Tage der politischen Bildung: Akademie beteiligt sich mit Lesung zur Zeitgeschichte am 28. September

Im Rahmen der „Tage der politischen Bildung in Mecklenburg-Vorpommern“ lenkt die Akademie Schwerin kurz vor dem „Tag der Deutschen Einheit“ den Blick auf unsere Zeitgeschichte. Genauer: auf die Geschichte der deutschen Teilung und auf ein Stück deutscher Diktaturgeschichte. Uwe Mälck liest aus seinem Buch „Teil Deutschlands sein“ und erinnert sich an Kindheit und Jugend in der DDR, an einen missglückten Fluchtversuch über die bulgarisch-griechische Grenze 1988, an seine Erfahrungen als politischer Häftling in den Händen der Stasi, an erfahrenes Unrecht. An den schließlich möglichen „Freikauf“ durch die Bundesrepublik und einen Neuanfang „im Westen“, der schließlich doch wieder nach Schwerin führte.

Deutsche Zeitgeschichte aus Schwerin: Uwe Mälck wirft einen Blick zurück, als am Demmlerplatz noch die Staatssicherheit den Ton angab. Doch der Autor bleibt nicht in der Vergangenheit stehen: Die Frage des heutigen Verhältnisses von Ost und West treibt ihn um – die „innere Einheit Deutschlands“ wird Thema einer abschließenden Diskussionsrunde im Plenum.

Die Akademie Schwerin freut sich sehr auf eine spannende Lesung und den anschließenden Austausch mit Herrn Mälck und allen Gästen. Weitere Informationen finden Sie hier!