Umbruch Ost – Ausstellung zur deutschen Einheit ab 30. Juni bis Jahresende

„Umbruch Ost“ – unter dieser Überschrift eröffnete am 30. Juni in den Räumen der Akademie Schwerin eine neue Ausstellung mit Bildern und Texten der „Bundesstiftung Aufarbeitung“. Nach einem spannenden Vortrag zur Grenzöffnung 1989 im Raum Ratzeburg gab es Gelegenheit, endlich mal wieder „ganz analog“ ins Gespräch zu kommen – zu den Umbrüchen, die seit 1990 die Lebenswelten der Menschen vor allem in Ostdeutschland prägten, zu ganz persönlichen und vielleicht auch ganz unterschiedlichen Bilanzen von 30 Jahren deutscher Einheit.

„Umbruch Ost – Lebenswelten im Wandel“ bietet zwanzig Thementafeln mit Texten, Fotos und Verlinkung zu Filmbeiträgen. Schauen Sie doch mal rein!“Umbruch Ost“ ist in den Räumen der Akademie Schwerin werktags bis Jahresende für alle interessierten Gäste frei zugänglich und wir freuen uns auf Ihren Besuch – nach vorheriger telefonischer Anmeldung unter 0385 555 70 9-0.